Mit der SVF auf dem Weg zum Erfolg.

Mit dem Abschluss der Höheren Fachprüfung erlangen Führungspersonen die notwendige Fähigkeit, um eine Organisationseinheit (Abteilung, KMU) erfolgreich zu führen – ausgezeichnet mit einem eidgenössischen Diplom. Die Inhaberinnen und Inhaber des Diploms sind berechtigt, den geschützten Titel «eidgenössisch diplomierte Führungsexpertin» bzw. «eidgenössisch diplomierter Führungsexperte» zu tragen.

Der Lehrgang richtet sich an Berufsleute aller Branchen mit drei bis sechs Jahren Berufserfahrung (je nach Vorbildung) und mit mehrjähriger Führungstätigkeit. Diese erfolgt einerseits bezogen auf

  • den Betrieb als System (indirekte, strukturelle Führung zur Gestaltung der Zusammenarbeit) und anderseits
  • bezogen auf einzelne Personen und Gruppen (direkte, interaktionelle Führung zur Beeinflussung des Verhalten von unterstellten Personen durch Anweisungen und Gespräche). 

Die Abschlussprüfung ist branchen- und modulübergreifend und besteht aus zwei Teilen: einer Diplomarbeit (Erstellen eines persönlichen Kompetenzprofils) sowie einem mündlichen Teil (Expertengespräch).